2000 - 2009

10-Jahr-Jubiläum in der Salzburger Residenz
Die Rainermusik beim Konzert zum 10-jährigen Bestandsjubiläum im
Carabinierisaal der Salzburger Residenz


 

Zehn erfolgreiche Jahre...

Am 22. September 1999 trafen sich 37 Musiker zur ersten Probe im Petersbrunnhof zu Salzburg. Nach mehr als einem halben Jahr Probenarbeit konnten wir dann im Mai 2000 beim Gründungskonzert in der Aula der Universität mehr als 500 Gäste begrüßen. Es folgte ein Auftritt im Großen Saal des Mozarteums, wo wir auf Einladung unseres Ehrenpräsidenten, des Herrn Generaldirektors a.D. KommR Prof. DDr. Manfred Holztrattner, die Generalversammlung des Raiffeisenverbands musikalisch umrahmten. Weitere Ausrückungen folgten - so z. B. beim Fest zur Eröffnung der Salzburger Festspiele.

Darüber hinaus hat sich die Kapelle auch bereits im Ausland einen Namen als ein musikalischer Botschafter Salzburgs schaffen können. Gleich die erste Konzertreise nach Pozzuolo bei Udine im April 2001 wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir musizierten gemeinsam mit italienischen Freunden - für uns eine besondere Freude, waren doch die Rainer während des unseligen Völkerringens von 1915 bis 1918 in Norditalien im Einsatz. 2001 war die Kapelle noch zweimal auf Konzerttournee - zunächst im Juni in Frankreich beim internationalen Blasmusikfest „Festival des Anches d'Azur“ und im Herbst in Meran beim Traubenfest.

Im Mai 2002 übernahm Mag. Horst Egger den Dirigentenstab. Im Juli folgten wir einer Einladung zu den Innsbrucker Promenadenkonzerten. Unser Konzert im Innenhof der Hofburg war Teil einer Konzertreihe unter dem Motto „Alt Österreich stellt sich vor“. Anfang August repräsentierten wir unser Land mit einem Konzert in Crespano und bei der jährlichen italienisch/österreichischen Gedenkfeier am italienischen Schicksalsberg, dem Monte Grappa in Venetien.

Im September konnten wir schließlich die Gründungsphase mit der feierlichen Weihe unserer historisch getreuen Bataillonsfahne abrunden. Prälat Univ. Prof. Dr. H. Paarhammer zelebrierte die Feier im Salzburger Dom. Fahnenmutter ist Frau Mag. H. Schausberger, die Gattin des Altlandeshauptmanns.

Auch 2003 war die Kapelle wieder in der Innsbrucker Hofburg zu hören. Höhepunkt der Saison war aber zweifellos das Doppelkonzert mit den Tiroler Kaiserjägern im Salzburger Kongresshaus am 19. September. Im Rahmen der alljährlichen Galakonzerte zum Regimentsgedenktag am 15. Mai führten wir auf der Festung Hohensalzburg C. M. Ziehrers „Traum eines Österreichischen Reservisten“ zum ersten Mal auf - ein „Paradestück“, das uns noch öfters beschäftigen sollte. Ein Zeichen allgemeiner öffentlicher Wertschätzung war sicher auch die Einladung, bei der Sendung „Klingendes Österreich - Wasserwunder 2003“ mitzuwirken. Abschluss der Saison 2003 war ein sehr gelungenes Benefizkonzert für den Lionsclub Bad Hofgastein.

Mitte März 2004 wurde bei Koch-Universal die erste CD einer Folge von Tonträgern mit historischen Märschen der ehemaligen Regimentsmusik aufgenommen. Neben dem Galakonzert im Carabinierisaal der Residenz zum 5. Geburtstag des Vereins ist 2004 zweifellos die Konzertreise nach Vilafranca bei Barcelona zu erwähnen. Fünf Konzerte vor annähernd 10.000 Gästen und vier Prozessionen durch die zum Bersten gefüllten Straßen der Stadt verlangten schon wegen der hohen Temperaturen vollen Einsatz von den Musikern.

Nach mehreren Probelokalen (Pfarre St. Martin in Liefering, Musikum bzw. Hauptschule Grödig) brachte das Jahr 2005 schließlich die Übersiedlung in unser Musikerheim in der Pfarre St. Severin in Salzburg-Sam. Die musikalische Saison begann mit der Mitwirkung bei der 100-Jahr-Feier des Raiffeisenverbands in der Salzburg Arena, gefolgt von der Angelobungsfeier des Bundesheers am Residenzplatz. Es folgten Auftritte in Lend und im Kur- und Kongresszentrum Berchtesgaden. Im August führte eine Konzertreise zum Kaiserfest nach Cormons bei Görz im Friaul. Am 17. September feierten wir das 90-Jahr-Jubiläum des Rainermarsches mit einem Galakonzert in der Großen Universitätsaula.

Mitte März 2006 nahmen wir Folge 2 unserer IR59-Marsch-CDs auf. Am 11. und 12. August führten wir - bedankt mit überschwänglichem Applaus - im Kaiserzelt Altaussee gemeinsam mit Tänzern des Staatsopernballetts wieder den „Traum eines Österreichischen Reservisten“ auf. Der 3. September sah uns bei der großen chinesisch/österreichischen Fernsehgala am Domplatz. Neben den schon traditionellen Ausrückungen in und um Salzburg führte uns zum Abschluss im Oktober eine sehr erfolgreiche Konzertreise nach Meran und Eppan. Sie stand im Zeichen der Städtepartnerschaft Merans mit Salzburg.

2007 brachte zunächst einen weiteren Auftritt bei den Innsbrucker Promenadenkonzerten. Für uns unvergesslich bleiben wird aber sicher der „Große k.u.k. Zapfenstreich“ im Innenhof der Salzburger Residenz am 22. September. Wir spielten ihn zum ersten Mal unter Mitwirkung einer Ehrenkompanie der Walser Historischen Landwehrschützen (weitere gemeinsame Veranstaltungen sollten folgen!) sowie von Abordnungen aus dem In- und Ausland zum Gedenken an die Gründung des Salzburger Hausregiments vor 325 Jahren. Die Präsentation des Buchs „Die Musik des Rainerregiments (1682-1918)” unseres Tubisten Ernst Ramböck am 10. Dezember in der Rainerkaserne ist anderseits ein weiteres Beispiel dafür, dass wir es mit der Pflege eines wertvollen Stücks Tradition unserer Heimat ernst meinen.

2008 produzierten wir im April unsere dritte CD, in deren Mittelpunkt der „Große k.u.k. Zapfenstreich”  in einem Arrangement von MilKpm ObstLt H. Apfolterer steht. Auftritte bei einem Altösterreich-Abend für Siemens-VAI in der k.u.k. Szene Enns, bei den Jubiläumsfeiern von Schafbergbahn und Wolfgangsee-Schifffahrt in St. Wolfgang, aber vor allem die Aufführung des Tongemäldes „Saxones” unseres Bassposaunisten Hans Alzner beim internationalen Siebenbürger Sachsen-Treffen in Elixhausen im September sind als musikalische Höhepunkte zu erwähnen. Die Verleihung des Salzburger Landeswappens betrachten wir als Auszeichnung und Ausdruck der öffentlichen Wertschätzung unserer Arbeit.

2009 begann mit einer Benefiz-Matinée des Lions Clubs Neumarkt-Straßwalchen für das Projekt „Sonneninsel Seekirchen” der Kinderkrebshilfe im Festsaal Neumarkt a. W.. Es folgte ein Benefizkonzert für Special Olympics gemeinsam mit der Polizeimusik Salzburg und der TMK Wals in der Walserfeldhalle. Anlässlich unseres Galakonzerts „10 Jahre Rainermusik” konnten wir unsere dritte CD präsentieren. Im Juni waren wir wieder bei Freunden zu den Tiroler Gedenkfeiern in Meran, wo wir mit unserem k.u.k. Zapfenstreich ebenso wie beim Oberösterreichischen Gardefest in Gmunden einen viel beachteten Beitrag zu den Festivitäten leisten konnten.